LESEN ERÖFFNET WELTEN!

 

TREFFPUNKT BÜCHEREI



Infos


Öffnungszeiten:

 Montag           11:00 - 15:00 Uhr

 Dienstag         10:00 - 12:00 Uhr

 Mittwoch        10:00 - 17:00 Uhr

 Donnerstag    12:00 - 18:00 Uhr

 

Während der NRW Schulferien ist die Bücherei geschlossen.

 

In der Bücherei besteht weiterhin Maskenpflicht!

Wir bitten um Verständnis und Beachtung!

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Sie finden uns:

Bücherei für Nümbrecht e.V.

Mateh-Yehuda-Str. 5

51588 Nümbrecht

Telefon: 02293-815600

E-Mail: lesen@buecherei-fuer-nuembrecht.de

 

Leseausweis

Für ein ganzes Jahr kostet ein Leseausweis:

  • Kinder und Jugendliche       5,00 Euro
  • Erwachsene                         12,00 Euro
  • Kurgäste kostenfrei
  • Personen mit Oberbergpass kostenfrei

Unser Lesetipp des Monats!


Noch immer gilt es, einen der vielseitigsten deutschen Autoren neu zu entdecken: den Satiriker, Lyriker und Moralisten Erich Kästner. Als politischer Publizist war er Mitarbeiter der "Weltbühne", er schrieb "Gebrauchslyrik" und veröffentlichte Theaterstücke und Filmdrehbücher. Durch seine Kinderbücher ist er heute populärer als durch seinen satirischen Roman "Fabian". Im "Dritten Reich" gehörte Kästner zu den "verbrannten Dichtern", ohne zu emigrieren. Seine Lebensgeschichte ist eng verbunden mit den gesellschaftlichen Verhältnissen seiner Zeit. - Klaus Kordon bringt uns den Kästner nahe, den wir heute brauchen.

 

Weitere Bücher über Erich Kästners Leben und Werk können in der Bücherei ausgeliehen werden.


"Dezember" von Erich Kästner

 

Das Jahr ward alt. Hat dünnes Haar.
Ist gar nicht sehr gesund.
Kennt seinen letzten Tag, das Jahr.
Kennt gar die letzte Stund.

 

Ist viel geschehn. Ward viel versäumt.
Ruht beides unterm Schnee.
Weiß liegt die Welt, wie hingeträumt.
Und Wehmut tut halt weh.

 

Noch wächst der Mond. Noch schmilzt er hin.
Nichts bleibt. Und nichts vergeht.
Ist alles Wahn. Hat alles Sinn.
Nützt nichts, dass man’s versteht.

 

Und wieder stapft der Nikolaus
durch jeden Kindertraum.
Und wieder blüht in jedem Haus
der goldengrüne Baum.

 

Warst auch ein Kind. Hast selbst gefühlt,
wie hold Christbäume blühn.
Hast nun den Weihnachtsmann gespielt
und glaubst nicht mehr an ihn.

 

Bald trifft das Jahr der zwölfte Schlag.
Dann dröhnt das Erz und spricht:
„Das Jahr kennt seinen letzten Tag,
und du kennst deinen nicht.“

(Erich Kästner)



Aktuelles / Termine


LITERARISCHER ABEND AM 25.10.2022

Gut besucht - ein gelungener Abend!

Nachlese


BÜCHER-STAMMTISCH

Dienstag, 08.11.2022, 19:00 Uhr

Nachlese


"BÜRGERMEISTER LESEN VOR"

muss leider in diesem Jahr wegen einer Terminüberschneidung ausfallen.


ADVENTS- UND WEIHNACHTSLITERATUR 

für Erwachsene und Kinder ab sofort in der Ausleihe.


Deutscher Buchpreis 2022

Der "Roman des Jahres" ist im Rahmen der Frankfurter Buchmesse am 17. Oktober von einer siebenköpfigen Jury vergeben worden. Ausgezeichnet wurde Kim de l'Horizon, der mit seinem Roma "Blutbuch" mit sprachlicher Extravaganz und dramaturgischer Souveränität beeindruckte.

 


Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2022

Der Stiftungsrat hat den ukrainischen Schriftsteller und Musiker Serhij Zhadan zum Friedenspreisträger des Jahres 2022  gewählt. Die Verleihung fand am 23.10.2022 in der Frankfurter Paulskirche statt.


 

Französin Annie Ernaux erhält den Literaturnobelpreis 2022

 

Die große französische Schriftstellerin Annie Ernaux wird in diesem Jahr mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Nach zwei Jahren mit überraschenden Preisträgern kürte die Schwedische Akademie die zu den Favoriten zählende 82-Jährige am Donnerstag zur Preisträgerin des Jahres 2022. Ernaux bekommt die renommierte Auszeichnung «für den Mut und die klinische Schärfe, mit der sie die Wurzeln, Entfremdungen und kollektiven Beschränkungen der persönlichen Erinnerung aufdeckt», wie der Ständige Sekretär der Akademie, Mats Malm, bei der Preisbekanntgabe in Stockholm sagte.